Ulrich Holle

Über Ulrich Holle

Schauspiel/Regie

Jahrgang 1943. Nach meiner Ausbildung in einem „ordentlichen“ Beruf erfolgte der Beginn des Schauspiel-Studiums an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Abgeschlossen wurde das Studium 1969. Es folgten Engagements in Hannover, Hildesheim, Karlsruhe und Regensburg.

Erste Regiearbeiten liefen am Staatstheater Karlsruhe. 1979 war mein Beginn des Engagements als Spielleiter und Schauspieler am Landestheater Detmold. Bis 1999 unter anderem dreizehn Jahre lang als Oberspieleiter.

Neue Herausforderungen fand ich als Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Hochschule für Musik in Detmold im Fach Sprecherziehung. Mit meinem Rentenbeginn folgten noch weitere vier Jahre als Lehrkraft im Bereich Musikvermittlung.

Auch in meinem Unruhestand bin ich weiterhin im Theaterbereich aktiv. Zuletzt im Theater STATTGESPRÄCH in dem Stück „Die letzte Zigarre“ von Bengt Ahlfors und am Landestheater Detmold in dem Musical „My Fair Lady“ als Oberst Pickering.

Spannend gestaltet sich die Arbeit an Daniel Kehlmanns „HEILIG ABEND“.

Mit meiner ehemaligen Kollegin Grit Asperger und dem von mir sehr geschätzten Frank Wiemann kann ich sehr professionell und sehr konzentriert und kreativ arbeiten. Das Stück stellt für Darsteller und Regie eine echte Herausforderung dar. Die Charaktere der beiden handelnden Figuren sind alles andere als eingleisig und klar erkennbar; sie schälen sich im Verlaufe des Stückes immer deutlicher heraus.

Ist das Stück auf der einen Seite fast ein Krimi, wird ebenso deutlich eine sehr private, intime Schiene erkennbar. Und diese Handlungsstränge führen zur erkennbaren Persönlichkeit, sowohl vom Verhörenden wie von der in Verdacht geratenen Intellektuellen.

Bei der großen notwendigen Penibelität der Arbeit gehört dem Souffleur Carsten Sauer vorab ein großes Kompliment. Er muss innerlich mitspielen, um Gedanken und Handlungspausen nachzuvollziehen. Auch ihm wird höchste Konzentration abverlangt!

Ulrich Holle war bisher beteiligt an:

 

DIE LETZTE ZIGARRE
Schauspiel von Bengt Ahlfors

„Helge“

HEILIG ABEND
Schauspiel von Daniel Kehlmann

Regie

Unsere Sponsoren