Stefanie Schöpe

 

 

 

 

Über Stefanie Schöpe

Schauspiel / Souffleuse / Service

Seit 2003 spiele ich beim Stattgespräch mit. Inspiriert durch das Stück "Endlich allein" und der Tatsache, das jemand gesucht wurde, meldete ich mich. Hat geklappt. Seitdem verrichte ich beim Stattgespräch unspektakulär meinen Dienst und wenn Frank Wiemann meint, ich könne eine Rolle spielen, dann tue ich das - mit Freude! Gerne sorge ich nebenbei für eine gute Stimmung hinter der Bühne, was meistens auch klappt. Am liebsten spiele ich Rollen, die durchaus mal etwas ernster und vielschichtiger sind.

Warum ich Theater spiele?

  • als Ausgleich zum Beruf (oder ist es umgekehrt!?)
  • das Textlernen hält den Kopf frisch
  • das Abtauchen in Charaktere, mit denen man in "echt" nichts oder wenig Gemeinsames hat
  • viel Spaß, Freude und nette Gespräche im "Backstage"-Bereich
....und: Jedes neue Stück ist eine Wundertüte!

 

Stefanie Schöpe war bisher beteiligt an:

 

IN DER LIEBE IST DER MENSCH NICHT GERN ALLEIN
Revue aus dem Berlin der 20er & 30er Jahre
Text von Markus Mogwitz


"Oberkellnerin"

TROTZ ALLER THERAPIE
Komödie von Christopher Durang


"Dr. Charlotte Wallace"

FREUNDE ZUM ESSEN
Schauspiel von Donald Margulies


"Karen"

THEKENTHEATER
Ein literarisch-musikalisches Programm


Ensemble

HONIGMOND
Komödie von Gabriel Barylli


"Barbara"

ZWEI WIE BONNIE UND CLYDE
(... DENN SIE WISSEN NICHT,WO SIE SIND)
Komödie von Tom Müller und Sabine Misiorny



"Chantalle"

MONDLICHT UND MAGNOLIEN
Schauspielkomödie von Ron Hutchinson


"Miss Poppenghul"

IMAGO
Schauspiel von Ulrich Hub


"Sie"

DIE WAHRHEIT
Komödie von Florian Zeller


"Alice"

FROHE FESTE
Eine schräge und schrille Weihnachtskomödie
von Sir Allan Ayckbourn


"Jane Hopcroft"

DIE SUPPE WIRD KALT,
DAS GEDÄCHTNIS LÄSST NACH
Schauspiel von Bengt Ahlfors
(deutsche Erstaufführung)



Souffleuse

VENDIG IM SCHNEE
Komödie von Gilles Dyrek


"Na­t­ha­lie"