Für alle das Beste

 

'Für alle das Beste' in Bildern

Besuchen Sie die Galerie und schauen Sie sich Szenenfotos aus dieser Produktion an.

zur Galerie

 

Die Kritik schreibt:

"Eine meisterhafte Charakterstudie"

mehr lesen

 

Ticketkauf

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für "Für alle das Beste"

Tickets kaufen

 

Ein Familienstück über das Altern

Von Lutz Hübner unter Mitarbeit von Sarah Nemitz

Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters treffen sich die Geschwister Klaus und Carola Stinner in ihrem Elternhaus. Die Heimkehr fällt ihnen nicht leicht, denn ihre Mutter leidet zunehmend an Demenz, man weiß nicht, ob sie den Tod ihres Mannes überhaupt realisiert hat. Marlies Stinner ist eine herrische Kranke, die sich nur der jungen polnischen Putzfrau Alexa anvertraut.

Die Reise nach Hause wird für die Geschwister zur Reise in die eigene Vergangenheit – und das Elternhaus zum Kampfplatz. Bissige Bemerkungen und stumme Anschuldigungen treffen auch nach Jahren zielsicher ins Schwarze und lassen sorgsam verdrängte Verletzungen wieder aufbrechen.

Die gemeinsam verbrachte Woche wird für alle zur psychischen Belastungsprobe. Was wird aus der pflegebedürftigen Witwe?
Wer ist bereit, das unabhängige Leben aufzugeben, um sich der Verantwortung zu stellen? Ist es nicht die beste Lösung für alle, die verwirrte Mutter in ein Altersheim zu geben?


Es spielen: Liane Kreye, Annette Engelking, Stephan Gottwald, Claudia Stenten, Frank Wiemann und Kathrin Wolters

Regie: Frank Wiemann

 

Spielzeiten

Samstag, 01. April 2017 um 19.30 Uhr (Premiere)
Sonntag, 02. April 2017 um 16.00 Uhr
Samstag, 22. April 2017 um 19.30 Uhr
Samstag, 29. April 2017 um 19.30 Uhr
Sonntag, 30. April 2017 um 16.00 Uhr

Wiederaufnahme in der Spielzeit 2017/18